Mein Kind beim Taekwondo

Warum sollte mein Kind zum Taekwon-Do Training ?

Zunächst sei einmal erwähnt, dass alle Bewegungen im Taekwon-Do vom Grundsatz der Verteidigung ausgehen. Dadurch, dass Taekwon-Do aber nicht nur körperliche Fähigkeiten, sondern auch diszipliniertes Denken und viele andere Vorteile vermittelt, ist es für Kinder und Jugendliche sehr gut geeignet.

 

Im Bereich Kinder und Jugendtraining  wird sehr viel Wert auf Beweglichkeit und motorisches Lernen gelegt.

 

Vor allem für Kinder hat das Training (geeignet ab etwa 6 Jahren) dieser Kampfkunst einen hohen erzieherischen Wert: Stille Kinder werden z.B. ermutigt, sich mehr zuzutrauen oder hyperaktive Kinder lernen sich in eine Gruppe einzufügen und Rücksicht auf andere zu nehmen.

Im Kindertraining werden Dinge wie Respekt, Konzentration und Disziplin besonders betont.

 

Um diese Ziele zu erreichen, hat es sich bewährt an traditionellen Verhaltensweisen zu orientieren. Wir legen daher Wert darauf, dass in der Trainingshalle („Dojang“) Verhaltensregeln eingehalten werden. Für Außenstehende mag es sicherlich verwunderlich sein, wenn sich die Schüler

 

  • beim Betreten der Halle ("Dojang") verbeugen,
  • zu Trainingsbeginn vor dem Trainer ("Sabum") verbeugen,
  •  oder bei Partnerübungen vor dem Mitschüler verbeugen.

 

Diese Verhaltensregeln haben aber Sinn. So stellt das Verbeugen bei Betreten des Dojang u.a. klar, dass sich der Sportler jetzt vom „Alltag“ verabschiedet hat und sich nun für die Trainingszeit voll seinem Sport widmen will. Das gegenseitige Verbeugen bei Partnerübungen stellt noch einmal den jeweiligen Respekt zum Trainingspartner klar.

 

 

“Der Edle verneigt sich, aber beugt sich nicht." (Konfuzius)

 

Weitere Beispiele der Trainingsdisziplin sind z.B. das konsequente Anerziehen eines Kampfschreies ("Kihab") beim Ausführen einer Technik. Der Kampfschrei hat eine nicht zu unterschätzende Bedeutung.

 

Sehr viel Wert legen wir auch auf Ruhe im Dojang – was aber gerade beim Training mit Kindern ein nicht leichtes Unterfangen darstellt.

 

Neben dem korrekten Anlegen des Taekwon-Do Anzuges ("Dobok") und des Gürtels ("Ty") haben wir einige Grundsätze für unser Training zusammen gefasst. Schnell stellen Kinder und Erwachsene fest, dass Taekwon-Do charakterbildend ist und neben körperlichen Fähigkeiten auch diszipliniertes Denken vermittelt. Ihr Kind kann durch regelmäßiges Training Fitness und Kondition erlangen, Haltungsschäden wird vorgebeugt,  Selbstdisziplin, Selbstverteidigung, Geist, Schnelligkeit, Körperbeherrschung, Durchhaltevermögen, Spaß in der Gruppe, Motivation und Selbstbewusstsein werden gefördert.